Leichtathletin Jessica-Bianca Wessolly zu Besuch bei VENEX

Jessica-Bianca Wessolly wohnt in Mannheim, ist aber weltweit unterwegs. Eine Parallele zwischen ihr und VENEX. Eine andere ist Tokio, denn Jessica ist eine der Sprintstars bei der MTG. Sie debütierte mit 22 Jahren bei der Weltmeisterschaft und lief direkt das Finale der 4×100 Meter Staffel. Am Ende stand der starke fünfte Platz – gute Premiere! Und der Weg soll natürlich weitergehen. Das nächste Ziel sind die Olympischen Spiele in Tokio 2020, also im Heimatland von VENEX. Eine weitere Parallele zwischen Jessica und VENEX? Die Regeneration. Eine hohe Trainingsintensität, Reisestrapazen, das Lehramtsstudium an der PH Heidelberg mit Schwerpunkt Mathe und Biologie… Jessicas Terminkalender ist voll und dennoch soll und muss die Leistung stimmen, damit der erfolgreiche Weg für sie weitergeht. Regeneration ist wichtig, damit die Performance nicht sinkt. Aber: Wie soll denn da noch Zeit für die Erholung sein? Über die Kooperation von VENEX und dem Team Tokio der Metropolregion Rhein-Neckar ist Jessica nun in den VENEX Store in Q6 in Mannheim gekommen. Dort hat sie mit dem DOSB-Sportphysiotherapeut Christian Röhrs, der früher ebenfalls in der Leichtathletik unterwegs war, über Regeneration und VENEX gesprochen sowie VENEX Produkte mit auf ihren Weg bekommen. Durch die eingewebte, patentierte V-Tex Regenerationsfaser fördern die Produkte die Regenerationsfähigkeit – ohne Nebenwirkungen, wissenschaftlich belegt und in Ruhe- und Schlafzeiten, in denen sonst nicht viel getan wird. Wenn Jessica dadurch die ein oder andere Hundertstelsekunde schneller läuft oder ihr Körper verletzungsfrei bleibt, ist sie dem Ziel “Tokio 2020” sicher wieder einen Schritt näher gekommen. VENEX drückt der sympathischen Leichtathletin die Daumen und sagt: Herzlich Willkommen in der VENEX-Family Jessica-Bianca Wessolly!

Leichtathletin Jessica-Bianca Wessolly zu Besuch bei VENEX