Abenteuer GBI – GLOBAL BIKING INITIATIVE – Tag 2

Unser DOSB-Sportphysiotherapeut Christian Röhrs ist zur Zeit mit GBI unterwegs. Radfahren für den guten Zweck, aber: Er radelt nicht, er kümmert sich um die Regeneration der Teilnehmer, damit auch alle ankommen.

Nach der Ankunft an Tag 1, ging es am Sonntag los. Schon beim Frühstück merkte man das Kribbeln. Da lag etwas in der Luft, eine sehr spannende Atmosphäre. Die Fahrer sind alle eingetrudelt. Die Organisatoren haben mir gesagt, dass inzwischen 30 Nationen am Start sind. 420 Fahrer/innen und 80 Organisatoren sind dabei – und alle haben einiges zu tun. Dafür sorgen auch die Bedingungen. Am Nachmittag sind es 37 Grad in Italien. Nicht leicht für die Fahrer/innen, die um 11 Uhr los gestrampelt sind. Wir sind vorgefahren an den Ankunftsort der ersten Etappe. Dort sind die ersten Teilnehmer um 16 Uhr eingetroffen, also nach fünf Stunden Fahrt. Viele kommen in einer großen Turnhalle unter, andere in Zelten und manche gehen auch ins Hotel. Schon jetzt fühlt es sich wie ein riesiger Familienausflug an. Hier geht es nicht um den Wettkampf, sondern um das Gemeinschaftserlebnis. Man will sich und natürlich anderen etwas Gutes tun. Wir sorgen dafür, dass das auch klappt. Zur Begrüßung gab es ein kleines VENEX-Startpaket mit einem Voucher. Den haben viele Teilnehmer schon genutzt, um sich einen VENEX-Neckwarmer abzuholen. Auch die anwesenden Ärzte sind sehr interessiert an unseren Produkten. Für heute haben wir, mein Kollege Uli Gussone und ich, jedoch noch nicht so viel zu tun. Die Teilnehmer/innen verdauen erstmal die Eindrücke des ersten Tages auf dem Rad. Morgen geht es in Richtung Gardasee. Die Strecke wird knapp 50 Kilometer lang, aber: Es geht stetig bergauf.

Abenteuer GBI - GLOBAL BIKING INITIATIVE - Tag 2